Weizengras Ernte und Verzehr

Weizengras erntenNachdem du dein Weizengras erfolgreich angebaut hast, ist es bereit für die Ernte. Wie man Weizengras anbauen kann, erfährst du auf der Startseite. Zum Zeitpunkt der Ernte sollte das Weizengras ca. 12-15 cm hochgewachsen sein. Schneide das Weizengras mit einem scharfen Messer oder einer Schere bodennah ab. Achte bei der Ernte darauf, dass eine scharfe Schnittkante entsteht und keine Quetschungen auftreten, denn sonst kann das Gras an diesen Stellen schneller faulen und dies würde die Haltbarkeit verringern. Luftdicht verpackt ist das Weizengras im Kühlschrank für ca. 5 Tage haltbar.

Es ist möglich, das Weizengras bei guter Pflege bis zu dreimal zu ernten. Die Gräser werden allerdings von Mal zu Mal robuster und nicht mehr so zart wie am Anfang. Der süßliche Geschmack wird ebenfalls weniger intensiv und auch die Nährstoffdichte verringert sich mit jeder Ernte ein bisschen. Ich verwende mein Weizengras deshalb nur einmal und setze alle zwei Tage neues Weizengras an, sodass der Nachschub immer gesichert ist.

Verzehr

Es gibt viele Arten wie das Weizengras verzehrt werden kann. Zum Beispiel als Beigaben in Salaten, zur Verwendung in Smoothies oder einfach so zum Kauen, wie eine Art Weizengras Kaugummi, wobei man die übrigbleibenden Pflanzenfasern nicht mitisst. Die beste Verzehrmethode ist allerdings die Verwendung des Weizengrases zur Herstellung von Weizengrassaft. Dafür wird entweder ein manueller Handentsafter oder ein elektrischer Kalt-Press-Entsafter benötigt. Der Vorteil bei diesen Entsaftern ist, dass bei niedriger Umdrehungszahl gearbeitet wird. Dabei entsteht weniger Wärmeentwicklung und es findet weniger Oxidation statt, was beides sehr wichtig ist, damit die Nährstoffe so gut es geht erhalten bleiben.

Damit die Nährstoffe optimal vom Körper aufgenommen werden können, empfiehlt es sich, den Weizengrassaft morgens auf nüchternen Magen einzunehmen. Der Saft wird dabei in kleinen Schlucken getrunken. Da der Weizengrassaft stark entgiftend für den Körper wirkt, und auch der Geschmack für den ein oder anderen etwas gewöhnungsbedürftig ist, sollte am Anfang nur wenig Weizengrassaft getrunken werden. Morgens 2 cl sind völlig ausreichend. Wird der Weizengrassaft gut vertragen, kann die Dosis auf bis zu 100 ml auf den Tag verteilt gesteigert werden.

Bei frisch gepresstem Weizengrassaft spürt man schon allein am Geschmack, dass da sehr viel Power drinsteckt. Um aber wirklich die gesundheitlichen Vorteile in vollen Zügen nutzen zu können, sollte der Saft täglich über einen längeren Zeitraum getrunken werden. Nach zwei Wochen wird man mit Sicherheit positive Auswirkungen feststellen. Probiere es einfach aus!