Der Sproutman

Das perfekte Weizengraskeimgerät?

Der Sproutman ist eine große Hilfe für jeden, der sein Weizengras regelmäßig zuhause anbauen möchte. Ich durfte den Sproutman testen und möchte euch nun meine Erfahrung zu dem Weizengrasanbaugerät mitteilen.

Im Video zum Sproutman führe ich das Gerät vor und zeige euch, wie unglaublich schnell das Weizengras wächst. Auf drei Etagen hat man jede Menge Platz, sein Weizengras zu züchten.

Der Sproutman-Test

Lieferumfang:

Sproutman
drei transparente Deckel
drei schwarze Deckel
Sprühflasche
Bedienungsanleitung

Für alle IKEA Fans

Fragst du dich, was der Sproutman mit IKEA zu tun hat? Ganz einfach, der Sproutman ist zum selber bauen. Hier heißt es Stecken statt Schrauben. In wenigen Minuten ist der Sproutman komplett aufgebaut und einsatzbereit. Kinderleicht und doch sehr stabil. Das Material ist gut verarbeitet, was man bei einem Preis von 189 € auch erwarten möchte.

Für alle, die mehr wollen

Mit dem Sproutman lässt sich das Weizengras auf drei Etagen anbauen. Wem das nicht reicht, der hat die Möglichkeit auf bis zu 10 Etagen aufzustocken. Durch die stabile Konstruktion steht der Sproutman sicher, auch bei voller „Keimbelastung“. 

Im Vergleich dazu: eine Pflanzschale bietet eine Anbaufläche von ca. 37 x 24 cm. Damit erhält man ca. 5 Portionen frisches Weizengras.

Weizengras anbauen mit dem Sproutman

Das Anbauen geht mit dem Weizengraskeimgerät super schnell und einfach. Die vorgekeimten Samen kommen auf die drei Pflanzschalen. Mit der mitgelieferten Sprühflasche sorgt man dafür, dass die Weizenkeimlinge nicht austrocknen. Die ersten ein bis zwei Tage werden die Keimlinge mit den schwarzen Abdeckungen verdunkelt. Dadurch bilden sich die Keimlinge richtig gut aus. Anschließend folgen die transparenten Abdeckungen für weitere zwei bis drei Tage.

Jetzt bekommt das Weizengras Licht und fängt an, das wertvolle Chlorophyll zu bilden. Darüber hinaus entsteht eine Art Treibhauseffekt, was das Wachstum nochmal beschleunigt. Nach neun bis zehn Tagen ist das Weizengras dann erntereif.

Der Lieferumfang des Sproutmans
hoch gewachsenes Weizengras
Weizengras anbauen mit dem Sproutman

Mit oder ohne Erde?

Du kannst dein Weizengras im Sproutman mit Erde, mit Kokossubstrat, mit Küchenrolle (unbehandelt) oder auch einfach nur mit Wasser, als Hydrokultur, anbauen. Wer sich die Arbeit und den Dreck in der Küche ersparen möchte, der gibt die Weizengrassamen einfach auf die Pflanzschalen. Die Wurzeln suchen sich einen Weg durch das Gitter und wachsen auch ohne Erde sehr gut. 

Studien zeigen, dass die Nährstoffdichte in der Hydrokultur genau so hoch ist wie beim Anpflanzen mit Erde!

Die Reinigung

Wer sich beim Anpflanzen nicht die Mühe macht Erde, Kokossubstrat oder Küchenrolle unter die Samen zu legen, der hat am Ende etwas mehr Arbeit mit der Reinigung des Sproutmans. Die Wurzeln bilden einen dichten Wurzelteppich, den man durch die kleinen Löcher durchziehen muss. Am Ende bekommt man das Weizengraskeimgerät aber sehr gut sauber und kann es gleich nutzen, um erneut sein gesundes Weizengras anzubauen.

„Für jeden, der regelmäßig Weizengras anbauen möchte – einfach, schnell und platzsparend – ist der Sproutman sicher eine sehr gute Hilfe.“

Fragen & Anregungen?

Solltest du Fragen und/oder Anregungen haben, hinterlasse doch einfach einen Kommentar. Ich werde versuchen, so schnell wie möglich darauf zu antworten – vielleicht ist aber auch ein anderer Leser schneller und ihr könnt euch austauschen!

6 Kommentare zu „Sproutman – Weizengraskeimgerät für Profizüchter“

  1. hi Toni,

    mit dem Sproutman bekommt man doch trotzdem direkte Sonneneinstrahlung ?! Oder verhindert die Plastikabdeckung die die direkte Einstrahlung der Sonne?
    Gruß und Danke
    Jonny

    1. Hallo Jonny,
      die Sproutman hat für den Anfang auch eine Verdunkelungsabdeckung. Damit bekommen die jungen Triebe kein Sonnenlicht ab. Die durchsichtige Plastikabdeckung lässt das natürlich durch, damit sollte man das Weizengras nicht direkt dem Sonnenlicht aussetzen. Das wirkt halt wie ein Treibhauseffekt.
      Lg
      Toni

  2. Hallo,
    eine Frage: wie lässt sich der sproutman erweitern? Gibt es die Fächer auch einzeln zu kaufen oder muss man dann einen zweiten ganizen sproutman kaufen? Es heißt ja, man kann auf bis zu 10 Fächer erweitern…
    Danke für die Hilfe!

    1. Hallo Andreas,
      du kannst den Sprotman einfach erweitern, indem du weitere Ebenen übereinander steckst. Das Klicksystem macht das ganz einfach möglich und trägt ein Gewicht von bis zu 10 Ebenen inkl. der befüllten Pflanzschalen. Ich habe leider keine einzelnen Ebenen zum kaufen gefunden, sondern nur immer im 3er Set.

  3. Hi,
    dieser Beitrag ist echt Super. Ich habe den Sproutman schon länger habe aber immer wieder Schimmelbildung daher, habe es aufgegeben :-(. Ich habe jetzt deinen neuen Beitrag gesehen und ich werde wieder einen Versuch starten.
    Lg Markus aus Wien

    1. Hallo Markus,
      ja das mit der Schimmelbildung ist nicht immer ganz so einfach. Ich nutze die transparente Abdeckung nur sehr kurz, damit das Gras nicht stockt. Vielleicht hast du auch die Möglichkeit das Weizengras im Sproutman auf den Balkon zu stellen, damit mehr Luftzirkulation ist. Solange es nicht direkte Sonne abbekommt ist das ja kein Problem. Ich wünsch dir viel Erfolg bei deinem neuen Versuch.
      Lg Toni

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll Up