Weizengras anbauen mit dem Sproutman

Der Sproutman – das perfekte Weizengraskeimgerät?

Der Sproutman ist eine große Hilfe für jeden, der sein Weizengras regelmäßig zu hause anbauen möchte. Ich durfte den Sproutman testen und möchte euch nun meine Erfahrung zu dem Weizengrasanbaugerät mitteilen.

Im Video zum Sproutman führe ich das Gerät vor und zeige euch, wie unglaublich schnell das Weizengras wächst. Auf drei Etagen hat man jede Menge Platz sein Weizengras zu züchten.

Lieferumfang des Sproutmans:

  • Sproutman
  • drei transparente Deckel
  • drei schwarze Deckel
  • Sprühflasche
  • Bedienungsanleitung

Der Lieferumfang des Sproutmans

Der Sproutman – für alle Ikea Fans

Fragst du dich, was der Sproutman mit Ikea zu tun hat? Ganz einfach, der Sproutman ist zum selber bauen. Hier heißt es Stecken statt Schrauben. In wenigen Minuten ist der Sproutman komplett aufgebaut und einsatzbereit. Kinderleicht und doch sehr stabil. Das Material ist gut verarbeitet, was man bei einem Preis von 169 € auch erwarten möchte.

Für alle, die mehr haben wollen

Mit dem Sproutman lässt sich das Weizengras auf drei Etagen anbauen. Wem das nicht reicht, der hat die Möglichkeit auf bis zu 10 Etagen aufzustocken. Durch die stabile Konstruktion steht der Sproutman sicher, auch bei voller „Keimbelastung“.  Eine Pflanzschale bietet eine Anbaufläche von ca. 37 x 24 cm. Damit bekommt man ca. 5 Portionen frisches Weizengras raus.

hoch gewachsenes WeizengrasWeizengras anbauen mit dem Sproutman

Das Anbauen geht mit dem Weizengraskeimgerät super schnell und einfach. Die vorgekeimten Samen kommen auf die drei Pflanzschalen. Mit der mitgelieferten Sprühflasche sorgt man dafür, dass die Weizenkeimlinge nicht austrocknen. Die ersten 1 bis 2 Tage werden die Keimlinge mit den schwarzen Abdeckungen verdunkelt. Dadurch bilden sich die Keimlinge richtig gut aus. Anschließend folgen dann die transparenten Abdeckungen für weitere 2-3 Tage.

Jetzt bekommt das Weizengras Licht und fängt an das wertvolle Chlorophyll zu bilden. Weiterhin entsteht eine Art Treibhauseffekt, was das Wachstum nochmal beschleunigt. Nach 9 bis 10 Tagen ist das Weizengras dann erntereif.

Mit oder ohne

Du kannst dein Weizengras im Sproutman mit Erde, mit Kokossubstrat, mit Küchenrolle (unbehandelt) oder auch einfach nur mit Wasser, als Hydrokultur anbauen. Wer sich die Arbeit und den Dreck in der Küche sparen möchte, der gibt die Weizengrassamen einfach auf die Pflanzschalen. Die Wurzeln suchen sich einen Weg durch das Gitter und wachsen auch ohne Erde sehr gut. Dabei zeigen Studien, dass die Nährstoffdichte in der Hydrokultur genau so hoch ist wie beim Anpflanzen mit Erde.

Reinigen des SproutmansDie Reinigung

Wer sich beim Anpflanzen nicht die Mühe macht Erde, Kokossubstrat oder Küchenrolle unter die Samen zu legen, der hat am Ende etwas mehr Arbeit mit der Reinigung des Sproutmans. Die Wurzeln bilden einen dichten Wurzelteppich, den man durch die kleinen Löcher durchziehen muss. Am Ende bekommt man das Weizengraskeimgerät aber sehr gut sauber und kann es gleich nutzen, um erneut sein gesundes Weizengras anzubauen.

Für jeden, der regelmäßig Weizengras anbauen möchte, einfach, schnell und platzsparend, für den ist der Sproutman sicher eine sehr gute Hilfe.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare