Weizengras anbauen ohne Erde

So wird´s gemacht

Du kannst dein Weizengras natürlich auch ohne Erde anbauen. Dafür gibt es spezielle Pflanzschalen, die sich hervorragend dafür eignen und zugleich sehr dekorativ aussehen. Die Pflanzschale von Eschenfelder* besteht aus einer Keramikschale und einem Edelstahlsieb mit einem Durchmesser von 12 bzw. 16 cm. Das Ganze ist zudem Spülmaschinenfest, wodurch die Reinigung sehr leicht fällt. Allen, die sich nicht die Hände schmutzig machen wollen, kann ich so eine Pflanzschale nur empfehlen. Damit kann jeder und vor allem einfach, sauber und schnell Weizengras anbauen, ganz ohne Erde!

Aber nicht nur Weizengras, auch Gerste, Dinkel, Roggen oder Ähnliches lässt sich damit ziehen. Ein weiterer Vorteil beim Weizengras anbauen ohne Erde mit einem Weizengras-Sieb ist, dass man zusätzlich die sich bildenden Wurzeln ernten kann. Durch die Höhe der Schale, hat das Wurzelwerk den nötigen Platz für ein gesundes Wachstum. Wie der Weizengras-Anbau ohne Erde funktioniert, verrate ich dir hier.

Saatgut vorbereiten und anpflanzen

In einem anderen Beitrag habe ich bereits erklärt, was es zu beachten gilt, wenn man Weizengras anbauen möchte. Dabei beschrieben ich unter anderem, wie wichtig das Einweichen des Saatgutes ist. Dies gilt auch beim Weizengras anbauen ohne Erde. Weiche zunächst eine kleine Menge Weizenkörner für ca. 16-24 Stunden ein – dafür eignet sich dieses Keimglas*. Schütte das Wasser weg und stelle das Glas schräg auf. Dadurch wird Staunässe vermieden und ein Luftaustausch kann stattfinden. Spüle anschließend die Weizenkörner ein- bis zweimal am Tag mit frischem Wasser durch. Nach zwei bis drei Tagen sind die Körner schön gekeimt und können gleichmäßig auf dem Sieb verteilt werden. Achte auch hierbei darauf, die Körner nicht zu dicht zu sähen. Decke nun die Körner für zwei bis drei Tage mit – zum Beispiel – einem Teller ab.

Damit die Körner nicht austrocknen, müssen sie regelmäßig gegossen werden. Ich empfehle dies zweimal am Tag zu machen. Einfach die Schale unter den Wasserhahn halten und volllaufen lassen. Nach ein paar Minuten wird dann das Wasser wieder abgegossen. Nach den zwei bis drei Tagen kann der Teller entfernt werden und das Weizengras unter Lichteinfluss weiter wachsen. Direktes Sonnenlicht würde ich aber nicht empfehlen, da die Pflanzen sehr empfindlich darauf reagieren. Nach zwölf bis 14 Tagen hat das Weizengras eine Höhe von zwölf bis 15 cm erreicht und kann endlich geerntet werden.

Weizengras anbauen ohne Erde Start
So sieht die Pflanzschale von Eschenfelder aus
Weizengras anbauen ohne Erde aussaht
Nach dem Ankeimen, in der Schale verteilen
Weizengras anbauen ohne Erde keimen
Nach zwei Tagen sind bereits Wurzeln zu erkennen
Weizengras anbauen ohne Erde Wurzelbildung
Ausbildung der Wurzeln
Weizengras anbauen ohne Erde Tag 3
Weizengras nach drei Tagen
Weizengras anbauen ohne Erde Tag 5
Weizengras nach fünf Tagen
Weizengras anbauen ohne Erde Tag 6
Weizengras nach sechs Tagen
Weizengras anbauen ohne Erde Tag 7
Weizengras nach sieben Tagen

Wenn der Platz zuhause nicht ausreicht

Vielleicht hast du nicht ausreichend Platz, um durch den eigenen Anbau deinen Weizengras-Bedarf zu decken oder es ist dir schlicht zu umständlich. In diesem Fall kann ich dir den fertiggepressten Weizengrassaft von agrosprouts empfehlen.

Weizengras ernten

Schneide das Weizengras mit einer scharfen Schere oder einem scharfen Messer ab und verarbeite es am besten frisch z.B. zu einem Weizengrassaft – hierfür eignet sich eine Saftpresse sehr gut. Ich verwende für meinen täglichen Weizengrassaft etwa eine Hand voll Weizengras und presse es durch eine einfache Hand-Saftpresse. Wer mehr Saft trinken möchte oder mehrere Leute mit dem grünen Elixier versorgen will, kann auch auf einen elektrischen Entsafter zurückgreifen. Bei den elektrischen Entsaftern ist es aber unbedingt wichtig, einen Kalt-Press Entsafter zu verwenden, da nur so die wertvollen Weizengras-Vitamine und Enzyme erhalten bleiben. Wenn die Wurzeln unterhalb des Siebs sauber und appetitlich sind, können diese etwa 1 cm unter dem Sieb abgeschnitten und mitgepresst werden. Die Wurzeln schmecken leicht süßlich.

weizengras saft shots frisch gepresst
Leckerer frisch gepresster Weizengrassaft

Reinigung

Die Reinigung des Weizengrassiebs ist denkbar einfach. Zupfe die verbliebenen Pflanzenteile und Körnerreste aus dem Sieb heraus. Kürze dafür am besten vorher die Wurzeln mit einer Schere knapp unterhalb des Siebes. Alles was nach dem Herauszupfen im Sieb hängen bleibt, wird nun in Wasser für ein paar Minuten eingeweicht und anschließend abgeschabt. Zum Schluss können dann sowohl das Endelstahlsieb als auch die Keramikschale in die Spülmaschine gesteckt und gewaschen werden.

Fragen & Anregungen?

Solltest du Fragen und/oder Anregungen haben, hinterlasse doch einfach einen Kommentar. Ich werde versuchen, so schnell wie möglich darauf zu antworten – vielleicht ist aber auch ein anderer Leser schneller und ihr könnt euch austauschen!

2 Kommentare zu „Weizengras anbauen ohne Erde“

  1. Hallo – dies ist eine gute Info auf der Suche Weizengras selber anzubauen 🙂
    ich möchte ein solches gerne meiner Katze anbieten, da die angebotenen
    Grasvarianten nicht meiner Vorstellung entsprechen! Meine Frage. Wie kann
    ich ein „Katzenweizengras“ herstellen – wie lange ist es jerweils für eine
    Katze nutzbar?
    Vielen Dank für ein feedback 🙂

    1. Hallo, die Herstellung des Weizengras bzw. das Anzüchten würde ich genau so machen wie auf der Seite beschrieben. Bei der Verabreichung bei Katzen kenne ich mich aber leider überhaupt nicht aus. Ich würde eine kleine Menge versuchen und schauen, wie es vertragen wird. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll Up